Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

TP-AVC 701 im Test - Akku und Wartung

Akkuleistung Wertung: 6 von 10 Punkten

Der NiCad-Akku des TP-AVC 701 ist mit einer Kapazität von 600 mAh bei 14,4 Volt sehr klein ausgefallen, trotzdem erreicht er in seinem Treiben eine beachtliche Ausdauer.

Alle Komponenten sind auf geringen Stromverbrauch getrimmt bzw. mit eher leistungsschwachen Bauteilen bestückt. Der Hersteller gibt die maximale Laufzeit mit 80 Minuten unter optimalen Bedingungen an.

Self-Cleaner: TP-AVC701 Saugroboter, automatischer Staubsauger

Ob der Akku diese Leistung auf Dauer beibehält ist fraglich: Der TP-AVC 701 schaltet sich nicht aus, sonder läuft weiter bis der Akku vollständig entladen ist.

Leider sorgte der Akku bereits vor Testbeginn für Ärger: Die elektrischen Verbindungen des Akkupacks waren nicht sauber verschweißt, so dass ein Wackelkontakt den gesamten Akku lahm legte. Mangels Gewährleistung wurde der Akku selbst repariert, so dass jetzt ein Klebeband einen Teil der Folienpackung des Akkus ersetzt.

Im Test erreichte der TP AVC 701 eine Fahrzeit von über 40 Minuten.

Ladezeiten Wertung: 1 von 10 Punkten

Das kleine Steckernetzteil mit herkömmlichem Transformator braucht sehr lange um den Akku des TP-AVC 701 wieder aufzuladen.

Der Roboter wird am Hauptschalter ausgeschaltet, das Netzteil an der daneben liegenden Buchse eingesteckt und der TP-AVC 701 beginnt grün zu blinken. Nach beendeter Ladung bleibt die grüne LED dauerhaft an.

Die in der Bedienungsanleitung angegebenen Ladezeiten von 8 Stunden werden nicht eingehalten. Ladezeiten von mehr als 14 Stunden sind erforderlich um einen leeren Akku wieder vollständig zu laden.

Da der TP-AVC701 seine Reinigung erst abbricht wenn der Akku vollständig geleert wurde, ist das jedes Mal der Fall, wenn Sie den Roboter nicht vorher ausschalten.

Angesichts der geringen Akkukapazität ist die Ladezeit nicht akzeptabel.

Filter Wertung: 5 von 10 Punkten

Der Staubsauger des TP-AVC 701 besteht aus einem fest in der Karosserie montierten Lüfter, der die Luft durch eine eingesetzte Filterbox ansaugt. Die Filterbox wird durch Druck auf die beiden silbernen Tasten an der Oberseite aus Ihrer Verriegelung gelöst.

Self-Cleaner: TP-AVC701 Saugroboter, automatischer Staubsauger

Unter dem blauen Deckel der Box befindet sich der Reinluft-Teil, durch den der Lüfter die Luft herauszieht. Nach dem Abnehmen des Deckels, der durch zwei Rasten gesichert ist, wird der Filter sichtbar. Der Filter besteht aus einem glatten Papier, dass auf ein Kunststoffgitter aufgeklebt wurde.

Entnehmen Sie den Filter über dem Abfalleimer und entleeren sie den Inhalt der Filterbox. An der Unterseite der Box befindet sich ein Ansaugstutzen, der zum Filter hin durch eine bewegliche Gummiklappe abgedeckt wird.

Am Filter sammeln sich Flusen und feiner Staub in einer dünnen Matte. Da der Staubsauger nicht besonders stark ist, können Sie den Staub leicht abstreifen. Ein Pinsel ist hier hilfreich, wenn man nicht mit dem Staub in Berührung kommen will.

Die Filterbox des TP-AVC 701 hat ein geringes Volumen, sie sollte nach jedem Einsatz geleert werden.

Bürstenpflege Wertung: 4 von 10 Punkten

Self-Cleaner: TP-AVC701 Saugroboter, automatischer Staubsauger

Der TP-AVC 701 hat keine Bürsten, um bei glatten Hartböden ein besseres Ergebnis zu erzielen, wird ein Wischbalken mit einem statischen Staubtuch verwendet. Das Staubtuch auf dem Wischbalken wird vor jedem Einsatz ersetzt.

Der kleine Wischbalken wird mit zwei Haken zwischen den Antriebsrädern an der Karosserie eingehängt. Der Balken muss hierfür etwas gebogen werden, zwei Erhöhungen dienen als Positionier-Hilfe beim Einbau.

Nur ein Teil des Balkens ist für die Befestigung eines Staubtuchs vorgesehen: Ein Tuch in der Größe von etwa 14 x 16,5 cm reicht für den TP-AVC 701 aus. Sind die wenigen beigefügten Tücher verbraucht, kann der Roboter mit Handelsüblichen Einmal-Staubtüchern oder Swiffer-Tüchern genutzt werden. Schneiden Sie die Tücher einfach auf die benötigte Größe zurecht.

Das Tuch wird auf der Oberseite des Wischbalkens in 4 Hakenfelder eingedrückt und dadurch auf dem Balken aufgespannt. Sie sollten nur Einmal-Staubtücher benutzen, die spitzen Haken beschädigen den Stoff von Microfaser-Tüchern.

Self-Cleaner: TP-AVC701 Saugroboter, automatischer Staubsauger

Nasse oder feuchte Tücher sollten Sie nicht verwenden, da ein nasser Lappen nur eine begrenzte Menge Schmutz aufnehmen kann. Der Roboter würde bereits nach kurzer Zeit den Schmutz nur noch auf dem Boden verschmieren. Saugroboter mit Wischbalken sind für trockene Staubtücher gedacht.

Wertung

KriteriumPunkteBemerkung
Akkuleistung 6
Ladezeiten 1
Filter 5
Bürstenpflege 4 Wischbalken statt Bürsten
Summe Akku und Wartung 29 (maximal 40 Punkte)

Weiter mit Bedienung und Kosten des TP-AVC 701 ...


Werbung:

Back to top