Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

TP-AVC 701 im Test: Bedienung und Kosten

Bedienerloser Betrieb Wertung: 2 von 10 Punkten

Der TP-AVC 701 muss für jeden Einsatz auf Hartböden mit einem neuen Staubtuch versehen werden und wird dann manuell gestartet.

Self-Cleaner: TP-AVC701 Saugroboter, automatischer Staubsauger

Ist der Raum sehr gut vorbereitet und sämtliche Ausgänge verschlossen, kann der Saugroboter anschließend die Reinigung ohne Aufsicht durchführen. Wenn der Roboter einen Raum mehrfach fehlerfrei unter Aufsicht absolviert hat, sollte er in Ihrer Abwesenheit nicht mehr allzu viel anstellen können.

Wird der Roboter nicht eingefangen und ausgeschaltet, wird er weiter fahren bis sein Akku leer ist. Da es kein gesteuertes Programmende gibt, wird der Roboter nach einer letzten Kollision mit einem Hindernis an irgendeiner Stelle im Raum stehen bleiben. Im Zweifel finden sie Ihn unter der Couch oder irgendwo in der Nähe einer Wand.

Fernsteuerung, manuelle Eingriffe Wertung: 0 von 10 Punkten

Der TP-AVC 701 besitzt keine Fernsteuerung, das einzige Bedienelement ist der Kippschalter der Stromversorgung. Es gibt nur zwei Zustände: An oder Aus.

Der Saugroboter kennt weder eine Punktreinigung noch ein Spiralfahrt, mit der andere Saugroboter die Fahrt beginnen. Es gibt daher keine Möglichkeit den Roboter zur Reinigung einer kleinen Fläche einzusetzen, der TP-AVC 701 wird immer versuchen den gesamten Raum zu durchfahren.

Weitere Optionen Wertung: 0 von 10 Punkten

Es gibt keine weiteren Optionen oder Möglichkeiten zur Aufrüstung.

Kosten Wertung: 5 von 10 Punkten

Self-Cleaner: TP-AVC701 Saugroboter, automatischer Staubsauger

Der TP-AVC 701 ist ein billiges Vergnügen: Die Preise bei eBay liegen irgendwo zwischen einem und bis maximal 80 Euro, je nachdem wie viele Bieter sich an der Auktion beteiligen. Einen festen Ladenpreis gibt es nicht, ebenso wenig Ersatzteile oder Zubehör. Da der Saugroboter zwar eine elektronische Steuerung besitzt, ansonsten aber aus günstigen Bauteilen besteht, ist ein mittlerer Preis von um die 30 Euro durchaus angemessen.

Der Roboter wird bei eBay-Auktionen in der Regel ohne Gewährleistung als gebrauchtes Gerät von privat angeboten. Bislang habe ich leider keinen offiziellen Importeur oder Händler für den TP-AVC 701 finden können.

Als Folgekosten bleibt nur der Einkauf von Staubtüchern, wobei sich auch hier der Verbrauch in engen Grenzen hält. Aus den üblichen DIN-A4-Tüchern lassen sich 4 Tücher für den TP-AVC 701 zuschneiden. Weitere Ersatzteile oder Verschleißteile sind nicht erhältlich.

Bei einem derart günstigen Kaufpreis müsste der kleine Haushaltshelfer angesichts der üblichen Preise der Konkurrenz von über 300 Euro eigentlich die volle Punktzahl bekommen. In genauer Betrachtung des Saugroboters stellt sich allerdings die Frage, ob die 20 Euro gut angelegt sind: Die gebotene Qualität ist nicht überzeugend und über die Leistung des TP-AVC 701 habe ich bereits genug geschrieben.

Wertung

KriteriumPunkteBemerkung
Bedienerloser Betrieb 2
Fernsteuerung, manuelle Eingriffe 0
Weitere Optionen 0
Kosten 5
Summe Bedienung und Kosten 7 (maximal 40 Punkte)

Weiter mit Zusammenfassung und Testergebnis des TP-AVC 701 ...


Werbung:

Back to top