Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

Siemens VSR 8000 im Test:
Reinigung

Der VSR 8000 ist für Teppichböden geeignet. Zwar verrichtet der Saugroboter auch auf Parkett oder Fliesen seine Dienste, aber die Ausstattung ist für Hartböden nicht optimal. Insbesondere die schmale Bürste und die fehlenden Seitenbürsten lassen hier schon einiges erahnen.

Teppichboden Wertung: 8 von 10 Punkten

Bürste und Ansaugweg sind beim VSR 8000 kombiniert. Die Bürste wirbelt den Staub auf und der Saugeffekt befördert die Partikel in die Filterbox mit dem Mikrofaser-Dauerfilter. Diese Kombination eignet sich gut für die Reinigung von Teppich und Auslegeware.

Simens Sensor Cruiser VSR 8000 , Fahrspuren im Teppich

Leider wird die Einwirktiefe der Bürste von der umgebenden Ansaugöfnung begrenzt. Die Bürste streift nur oberflächlich über den Teppich und erfaßt die Faserspitzen. Dieser Effekt reicht aus um Staub und Partikel zu erfassen, eine richtige Tiefenwirkung erreicht der Saugroboter allerdings nicht.

Schnipsel, Haare, Fäden und Flusen werden zuverlässig aufgenommen. Auch abgetrocknete Blättchen eines Zimmerfarns stellen den VSR8000 nicht vor Probleme. Die Blätter werden vom Roboter ohne Verstopfen der Ansaugwege aufgenommmen und problemlos bei der Station abgeliefert. Landen größere Gegenstände wie Kabel oder Kindersocken im Ansaugschacht, erkennt der Roboter die Gegenstände und bricht die Reinigung ab.

Der Schmutzsensor ist eine Lichtschranke im Ansaugbereich, der auf aufgenommene Partikel reagiert. Ist eine Stelle stärker verschmutzt, verlangsamt der Roboter die Fahrt um den Bereich intensiver zu erfassen. Reicht das nicht aus, setzt der Roboter zurück und nimmt sich sternförmig die nähere Umgebung durch vorwärts fahren und zurück setzen vor.

Hartböden Wertung: 6 von 10 Punkten

Auf Hartböden zählt neben der Saugleistung auch die mechanische Einwirkung auf die glatte Fläche. Durch die rotierende Walzenbürste wird eine leicht haftende Staubschicht vom Boden gelöst und mit dem Staubsauger aufgenommen. Da der Saugschacht nicht von einer Gummilippe begrenzt wird, schießen gelegentlich schwere Partikel unter dem Saugroboter durch.

Die Reinigung beschränkt sich auf deb Bereich der Walzenbürste. Der Saugeffekt ist zwar stark genug um leichtere Partikel auch aus den angrenzenden Bereichen anzusaugen, wirklich sauber wird es aberin dem Streifen in dem die Bürste um Einsatz kommt. Partikel aus Fliesenfugen werden nicht immer aufgenommen, gelegentlich bleiben Krümel und Sand in den Fugen liegen.

Der Schmutzsensor sorgt auch bei Hartböden für eine langsamere Gangart und die intensivere Reinigung im Bereich der Verschmutzung. Schnipsel und größere Partikel werden vom Roboter aufgenommen und über die Station entsorgt.

Ränder und Ecken Trostpunkt: Einer von 10 Punkten

Der VSR 8000 hat ein Problem mit Randbereichen: Ohne Seitenbürsten oder rotierende Pinsel bleibt ein seitlicher Rand von etwa 10cm unter dem Roboter völlig ungereinigt. Auch die recht gute Saugwirkung reicht nicht aus um Staub oder Partikel außerhalb des Bürstekopfes aufzunehmen. Das nicht vorhandene Randprogramm sorgt für weitere nicht gereinigte Flächen.

Da die Bürste im vorderen Bereich des Roboters liegt ist der nicht gereinigte Rand etwas kleiner wenn der Roboter frontal auf die Wand zufährt. In der Praxis bleibt es bei einem nicht gereinigtem Rand von etwa 10 bis 12cm, während Flächen und Laufwege gut erfaßt werden.

Was bei einem frei zugänglichen Raum noch akzeptabel ist, kann bei einem Raum voller Hindernisse zum Problem werden. Jedes Stuhlbein und jede Vase bekommt eine sternförmig erweiterte ungereinigte Aura von etwa 8 bis 12 cm. Auch wenn der VSR 8000 sehr gut unter einem Tisch mit Stühlen navigieren kann, richtig sauber wird es dort nicht.

Mit Ecken kann der VSR 8000 verhältnismäßig gut umgehen. Der Saugroboter fährt bis in die Ecken hinein und reinigt diese Bereiche intensiv. Es bleiben aber auch hier Ränder von 8 bis etwa 12 cm und der Winkel der Ecke die nicht erfaßt werden.

Der Rand wird auf Teppich oder Auslegeware mit der Zeit grau und muß regelmäßig von Hand mit einem Staubsauger mit Fugendüse abgesaugt werden.

Auf glatten Hartböden (Laminat, Parkett) bilden sich Staubschichten die mit den Fahrspuren des Roboters verziert sind. Je dunkler der Fußboden, umso besser sind die Ränder später sichtbar. Insgesamt alles andere als optimal.

Wertung

KriteriumPunkteBemerkung
Teppichboden8(positiv: Schnipsel und größere Partikel)
Hartboden6
Ränder1
Summe Reinigung15(maximal 30 Punkte)

Weiter im Test mit Akku und Wartung ...
Werbung:

Back to top