Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

Der große Saugroboter-Test

In der Modellübersicht sind mittlerweile einige Modelle mit Ihren technischen Daten aufgeführt. Leider reichen diese technischen Daten in der Regel nicht aus um einen Saugroboter umfassend einzuordnen und zu bewerten. Um dem abzuhelfen, entstand dieser umfassende Vergleichstest.

Alle Saugroboter werden in verschiedenen Umfeldern eingesetzt und die Ergebnisse bewertet. Hier zählt kein einmaliger Einsatz, die Roboter müssen nach einem erfolgreichen Probelauf die Aufgaben ohne Hilfe bewältigen können, Stärken und Schwächen werden aufgezeichnet. Die Saugroboter sind hierfür mehrere Wochen regelmäßig im Einsatz. Näheres zu den Anforderungen finden Sie in den Kriterien für den großen Saugroboter-Test.

Testkandidaten

Dreambots WheeMe Der WheeMe ist offensichtlich kein Saugroboter. Aber er kann einem die Zeit, in der Roomba und Co. die Wohnung reinigen sehr angenehm gestalten. Der WheeMe bewegt sich selbstständig auf dem Rücken hin und her. Mit seinen Rädern knetet er den Rücken, er kann vibrieren oder mit seinen Fingern streicheln. Alles in allem eine wirklich entspannende Ergänzung für den Krimi- oder Buchabend.
Cleanbot R790 Der Cleanbot R790 überrascht mit zahlreichen Neuheiten und ist ein Saugroboter der auch wischen kann. Es ist so ziemlich alles neu: die Navigation per Kreiselsensor, die Bauart der Bürsten und- Staubeinheit, die Fernbedienung mit Gestensteuerung, der LiFePO4-Akku sind nur einige der Neuerungen. Ein kraftvoller und hochwertiger "bürstenloser" Elektromotor sorgt für ordentlich Saugleistung. Mit 153 Punkten erreicht er die Schulnote sehr gut.
iRobot Roomba 780 Als erster Saugroboter im Testjahr 2012 liefert der iRobot Roomba 780 eine überzeugend gute Leistung ab, kann aber in Details nicht mit dem bisherigen Testsieger aus dem Hause iRobot gleichziehen. Mit 134 Punkten erreicht er die Schulnote gut.
Dirt Devil EVO
Dirt Devil EVO: Der kleine Wischroboter verwendet handelsübliche Staubtücher (z.B. Swiffer) oder Wischtücher. Der Dirt Devil EVO überzeugt mit ausgereifter Programmierung und durch seine einfache Bedienung. Im Test erreicht er mit 75 von 100 Punkten die Note "gut".

Da nicht alle Kriterien der Saugroboter zutreffen, werden die Wischroboter nach eigenen Kriterien beurteilt. Die erreichbaren Punktzahlen reichen von 0 bis 100, also beinahe eine prozentuale Bewertung.
Klarstein Cleanrazor im Test 2011 Klarstein Cleanrazor: Der Saugroboter überzeugt mit einer guten Reinigungsleistung und nutzt verschiedene Fahrstrategien um den Raum abzudecken. Abstandssensoren ermöglichen eine Reinigung fast ohne Berühren der Hindernisse. Mit insgesamt 125 Punkten erreicht er die Note "gut".
iRobot Roomba 564 PET im Test Robot Roomba 564 PET: Mit der neuen AeroVac-Bin, einer offenen Auffangbox mit Luftabsaugung, verbessert iRobot die offene Auffangschale der letzten Pet-Serie. Der iRobot Roomba 564 Pet entspricht ansonsten weitgehend dem Roomba 555 und erreicht mit 134 Punkten die Note "gut".
Veluce Mio Saugroboter im Test Veluce Mio: Die Schweizer Veluce GmbH bietet mit dem Mio einen weiterentwickelten Saugroboter für die automatisierte Reinigung eines Raumes. Ein gut arbeitender Näherungssensor und eine sehr effektive Reinigungsmechanik sorgen für ein "gutes" Ergebnis im Test. Der Veluce Mio erreicht 126 Punkte.
Samsung Navibot SR8855 im Test Samsung Navibot SR8855: Ein neuer Anbieter mit neuen Fahrstrategien. Der Samsung Saugroboter nutzt die schwierig zu realisierende Mäander-Fahrstrategie und kann schon mit dem ersten europäischen Modell mit 121 Punkten knapp die Note "gut" erreichen.
iRobot Roomba 555 im Test iRobot Roomba 555: Der Nachfolger des Roomba 560? Das Aussehen stimmt, nur fehlt die Möglichkeit die Räume gesteuert zu wechseln. Insgesamt mit 121 Punkten noch knapp ein gutes Testergebnis.
iRobot Roomba 581 im Test iRobot Roomba 581: Neuer und alter Spitzenreiter im Testfeld. Der Nachfolger des iRobot Roomba 580 übertrifft den alten Spitzenreiter aus 2008 knapp mit 137 Punkten. Gesamtnote gut.
TP-AVC701 - Self Cleaner im Test TP-AVC 701: Negativer Spitzenreiter im Testfeld. Ein ähnlich schlechtes Testergebnis konnte bislang nur ein Mitbewerber erzielen. Mit 40 Punkten ein eindeutig mangelhafter Saugroboter.
iRobot Roomba 520 im Test iRobot Roomba 520: Ein ausgewachsener 500er Roomba im Sparpaket. Technik und Reinigungsleistung stimmen, aber dank karger Ausstattung reicht es nur für ein befriedigend.
Robby Deluxe Robby Deluxe: Bodenreinigung in der Luxusversion? Mit Lithium-Ionen-Akku, UVC-Desinfektion, Mopptuch, Fernbedienung und Wochentimer ist der Robby Deluxe sehr gut ausgestattet. Mit 109 Punkten erreicht der Roboter in der Praxis allerdings nur die Note "befriedigend".
Klarstein Cleanmate Silver Klarstein Cleanfriend: Bereits im Herbst 2008 stellte sich der Saugroboter als Klarstein Cleanmate Silver einem langen Test. Mittlerweile heißt er Klarstein Cleanfriend um Verwechslungen vorzubeugen. Mit 98 Punkten erreicht der Roboter die Note "befriedigend". Angesichts des Preises trotzdem ein guter Kauf?
iRobot Scooba 385 iRobot Scooba 385: Im November 2008 stellt sich mit dem Scooba erstmals ein Roboter für die Naßreinigung einem Test. Da die Testkriterien der Staubsauger-Roboter nicht passen, gibt es keine Punkte und keine Note. Nie mehr selber aufwischen?
iRobot Roomba 580 iRobot Roomba 580: Mit 135 Punkten erreicht der Roomba 580 Anfang November 2008 die Note gut. Damit setzt sich erneut ein Roomba an die Spitze des Testfeldes.
RV-2 Automatic Vacuum Cleaner im Test bei Saugrobot.de RV-2 Automatic Vacuum Cleaner oder Vita RV-2: Der zuletzt getestete Saugroboter stammt aus der ersten (allerersten) Generation der Saugroboter, entsprechend schwer hat er es im Test. Mit nur 41 von 160 möglichen Punkten lautet die Wertung mangelhaft.
iRobot Roomba 560 iRobot Roomba 560: Der 2007 als europäisches Spitzenmodell von iRobot eingeführte Roomba 560 erreicht im Novenber 2007 mit 132 Punkten die Wertung gut. In der Technik ist er der Konkurrenz in einigen Punkten deutlich voraus und die praxisgerechte Wochenprogrammierung sorgt für eine wirklich automatisierte Reinigung der Böden.
Roomba Scheduler mit Intelli-Bin im Test bei Saugrobot.de iRobot Roomba Scheduler mit Intelli-Bin: Das in den USA bereits von der 500er-Serie abgelöste Topmodell der Staubsauger-Serie Roomba zeigt auch im Test, daß iRobot in der Lage ist gute Saugroboter zu bauen. Im Test erreicht der Roomba Scheduler mit der intelligenten Auffangbox mit 124 von 170 Punkten die Note gut. Der Roomba Scheduler mit Intelli-Bin wird nicht vom offiziellen Importeur nach Deutschland eingeführt, ist aber öfter bei eBay zu finden.
TCM Reinigungsroboter im Test bei Saugrobot.de TCM Reinigungsroboter: Der Saugroboter wurde zuerst in einer Aktion Mitte 2005 über die Tchibo-Filialen und Webshop angebotenen und ist über Versandhändler weiter erhältlich. Der einfach ausgestattete Kehrroboter mit Steckernetzteil ist für Hartböden und gelegentlichen Einsatz auf kurzflorigem Teppich geeignet und erreicht mit 62 von 170 Punkten knapp die Note ausreichend. Der Preis für den TCM Reinigungsroboter ist unschlagbar niedrig.

 

Infinuvo Cleanmate QQ2 im Test bei Saugrobot.de Infinuvo Cleanmate QQ2: Der erst ab Anfang 2007 gebaute Roboter erreicht mit 122 von 170 Punkten ebenfalls knapp die Gesamtnote Gut. Der Cleanmate punktet bei der Ausstattung und der Reinigung von Parkett oder Laminat, leistet sich dafür aber Schwächen bei den Fahreigenschaften und der Reinigung von Teppich.
Siemens Sensor Cruiser VSR 8000 im Test bei Saugrobot.de Siemens Sensor Cruiser VSR 8000: Der bereits seit 2004 gebaute Saugroboter der Oberklasse erreicht ganz knapp die Note Gut mit 121 von 170 Punkten. Einerseits glänzt der Roboter mit hervorragenden Fahreigenschaften, Fahrprogrammen und der Absaugstation, kann aber bei der Reinigung und der Ausstattung nicht restlos überzeugen.


Werbung:

Back to top