Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

Samsung Navibot im Test:
Akku und Wartung

Akkuleistung Wertung: 7 von 10 Punkten

Die Akkuleistung des kleinen 2000mAh-Akkus reicht für etwa 90 Minuten Reinigungsbetrieb aus. Im Vergleich zu anderen Saugrobotern ist die Akkugröße eher gering, zeigt aber auch, dass der Samsung Navibot sparsam mit dem Strom umgeht.

Samsung Navibot Akku 2000mAh bei 14,4Volt

Die ausgeklügelte Fahrstrategie ermöglicht dem Samsung Navibot mehrere Räume innerhalb der 90 Minuten Fahrzeit zu reinigen. Über eine Zwischenladung kann er seine Fahrzeit sogar verdoppeln, insgesamt 180 Minuten Fahrzeit sind möglich.

Besonders positiv ist mir der Hauptschalter des Samsung Navibot aufgefallen. Wenn der Saugroboter gelagert werden soll oder während der Urlaubszeit Pause macht, kann der Samsung Robosauger komplett abgeschaltet werden. Bei der Konkurrenz muß hierzu der Akku ausgebaut werden um eine Tiefentladung zu vermeiden, ein dickes Plus für den Samsung Navibot.

Ladezeiten Wertung: 7 von 10 Punkten

Ladezeiten von zwei Stunden sind für einen Staubsauger-Roboter eine gute Leistung. Das Schaltnetzteil in der Ladestation versorgt den Samsung Navibot mit genügend Strom für kurze Ladezeiten. Der Akku- und Ladezustand wird über mehrere LEDs auf der Oberseite des Roboters angezeigt.

Samsung Navibot SR8855 Ladestation, Saugroboter ladenFür eine Zwischenladung ist eine Ladezeit von 120 Minuten eigentlich zu viel, der Navibot erhält damit aber auch eine Reinigungszeit von weiteren 90 Minuten. Je schneller ein Akku geladen wird, um so schneller setzt auch der Verschleiß ein. Zugunsten der Lebensdauer des Akkus wurde hier auf eine extreme Schnellladung (wie z.B. beim Siemens VSR 8000 mit nur 20 Minuten) verzichtet.

Filter Wertung: 7 von 10 Punkten

Der Samsung Navibot besitzt eine geteilte Auffangbox. Im oberen Teil der Box wird der grobe Schmutz gesammelt, in einem kleineren Abteil findet sich der feine Staub. Der Schmutz wird durch eine Klappe in der Box zurückgehalten, zum Leeren der Auffangbox wird zunächst diese Klappe geöffnet und der Schmutz im Mülleimer ausgeschüttet.

Samsung Navibot Filterbox, Aufteilung

Der mehrlagige Filter sitzt vor dem Staubsaugermotor, er kann aus der Box herausgezogen werden oder mit einer mitgelieferten Bürste in der Box abgebürstet werden. Da der Filter als Hepa-Filter konzipiert ist und sich mit der Zeit zusetzt, reicht das Reinigen des Filters allerdings auf Dauer nicht aus, der Filter sollte regelmäßig getauscht werden.

Als Besonderheit weist der Samsung Navibot einen Absaugstutzen an der Auffangbox auf. Bei der regelmäßigen (zusätzlichen) Reinigung der Wohnung mit einem normalen Staubsauger, wird ein Deckel geöffnet und der Schlauch des normalen Haushalts-Staubsaugers zum Absaugen auf die Öffnung gesetzt. So ist es Möglich die Filterbox zu entleeren ohne mit dem Staub in Berührung zu kommen.

Der Absaugstutzen macht den Samsung Navibot auch für Hausstaub-Allergiker interessant. Sie sollten trotz dieser bequemen Entleerungsmethode ihren Robosauger in regelmäßigen Abständen gründlich reinigen und warten.

Bürstenpflege Wertung: 8 von 10 Punkten

Der Bürstenkäfig des Samsung Saugroboters lässt sich an zwei Rasten einfach öffnen. Danach kann die Bürste durch einfaches Anheben entnommen und gereinigt werden.

Samsung Navibot Buerstenreinigung, Brushes

Die Walzenbürste besteht aus zwei Gummilippen und zwei Bürstenreihen auf einer etwas dickeren Achse. Haare, die nicht am Kamm der Filterbox abgestreift werden, können sich fest um die Achse wickeln. Diese Haare oder auch lange Fäden sollten Sie mit einer spitzen Schere an der Achse abschneiden. Versuchen Sie nicht die Verwicklungen einfach abzureissen, sie können sonst die Gummilippen der Bürste beschädigen.

Die Enden der Achse bleiben beim Samsung sauber und müssen normalerweise nicht besonders gereinigt werden. Die Achsaufnahme der Walzenbürste ist beim Navibot deutlich besser gelöst als bei der Konkurrenz, das Lager auf der Antriebsseite sitzt in einer Messingbuchse um Verschleiss vorzubeugen.

Wertung

KriteriumPunkteBemerkung
Akkuleistung7
Ladezeiten7
Filter7
Bürstenpflege8
Summe Akku und Wartung29(maximal 40 Punkte)

Weiter mit Bedienung und Kosten des Samsung Navibot ...


Werbung:

Back to top