Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

Robby Deluxe im Test - Zusammenfassung

Trotz der umfangreichen und ähnlicher Ausstattung erreicht der Robby Deluxe nur auf dem Papier die gleiche Augenhöhe mit der Konkurrenz aus den USA.

Positiv im Test

Besonders gefallen hat mir dir riesige Auffangbox des Robby Deluxe und die einfache Reinigung der Bürste. Die regelmäßige Wartung des Roboters ist schnell und ohne Werkzeug erledigt.

Mit der Kombination aus Bürsten, Staubsauger und Wischbalken mit Mopptuch lassen sich auf Parkett und Laminat wirklich gute Reinigungsergebnisse erzielen. Auch wenn die weiche Bürste bereits sehr gut für Laminat geeignet ist, das Mopptuch steigert das Ergebnis auf glänzenden Flächen nochmals.

Robby Deluxe, M788 auf Fliesen

Negativ im Test

Die Station sollte dringend eine Pufferbatterie erhalten: Es ist nicht lustig den Roboter jedes Mal neu zu programmieren, wenn die Station versehentlich vom Strom getrennt wurde.

Der Roboter dreht bei einem Hindernis zu früh ab. Die Entfernungsmessung arbeitet zuverlässig und erkennt fast jedes Hindernis, sie wird aber im getesteten Roboter wie eine Kollision mit dem Rammschild interpretiert. Ich hoffe der Hersteller ändert diese Programmierung.

Einsatzbereiche

Der Einsatzschwerpunkt liegt eindeutig auf glatten Hartböden wie Parkett oder Laminat. Hier kann der Robby Deluxe unbeaufsichtigt und zeitgesteuert zu Werke gehen und gute Ergebnisse erzielen.

Robby Deluxe auf Laminat

Wertung

ThemaPunkteBemerkung
Fahrwerk und Sensoren 22(maximal 30 Punkte)
Bewegung 18(maximal 30 Punkte)
Reinigung 16(maximal 30 Punkte)
Akku und Wartung 26(maximal 40 Punkte)
Bedienung und Kosten 27(maximal 40 Punkte)
Gesamtwertung109(maximal 170 Punkte)

Insgesamt erreicht der Robby Deluxe die Note befriedigend.

Die Hardware des Roboters ist zwar auf dem neuesten Stand, aber die Software und einige Hardware-Details benötigen noch Verbesserungen. Schade, denn bereits kleine Verbesserungen hätten eine bessere Wertung möglich gemacht.


Werbung:

Back to top