Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

iRobot Roomba 581 im Test:
Akku und Wartung

Akkuleistung Wertung: 8 von 10 Punkten

Der iRobot Roomba 581 nutzt den gleichen Akku, wie der Rest der 500er-Serie: Der herstellerspezifische NiMH-Akku hat eine Kapazität von 3000 mAh bei 14,4 Volt und reicht im normalen Reinigungsbetrieb für eine Laufzeit von deutlich über 120 Minuten.

iRobot Roomba 581, eingebauter Akku

Der Roomba 581 zeigt seinen Ladezustand über die Beleuchtung der zentralen Taste an: Eine grüne Beleuchtung steht für einen vollen Akku, die Farbe wechselt nach Gelb und Orange für einen teilweise entladenen Akku bis hin zum Rot für einen leeren Akku.

Neue Akkus erreichen anfangs nicht ganz die Laufzeit, der Akku erreicht nach einigen Ladezyklen seine höchste Kapazität. Der erste Lauf über 4 Räume kann daher etwas kürzer ausfallen als erwartet.

Da der Roomba 581 keinen Aus-Schalter besitzt und im Standby mit dem Akku auch eine interne Uhr und Empfänger für die Fernbedienung versorgt, entlädt der Roboter den Akku bei der Lagerung. Entfernen sie in jedem Fall den Akku aus dem Roboter, wenn sie den Roomba 581 für mehrere Tage ohne Stromversorgung lagern. Der Roboter könnte den Akku tief entladen und damit beschädigen.

Ladezeiten Wertung: 7 von 10 Punkten

Die Ladestation des iRobot Roomba 581 besteht aus einem Block mit Infrarotsendern und einer Platte mit den Ladekontakten. Die Station ist sehr kompakt und wird über ein separates Schalt-Netzteil mit Strom versorgt. Das Netzteil kann auch direkt an den Roomba 581 angeschlossen werden.

iRobot Roomba 581 in der Ladestation

Der Hersteller gibt die normale Ladezeit für einen leeren Akku mit 3 Stunden an. Erkennt die Ladesteuerung einen schwächelnden Akku, wird ein Refresh-Zyklus ausgelöst. Im Refresh-Zyklus wird der Akku für bis zu 16 Stunden langsam aufgeladen und bekommt so einen Teil seiner schwindenden Kapazität zurück.

In der Praxis liegen die Ladezeiten weit unter diesen Werten: Nur in wenigen Situationen wird der Akku tatsächlich vollständig geleert, in den meisten Fällen kehrt der Roomba 581 mit einem halbvollen Akku zur Station zurück und ist nach 60 bis 90 Minuten wieder vollständig geladen.

Die Ladestation des Roomba 581 sollte ständig am Strom angeschlossen bleiben. Der Roboter verbraucht auch im Standby immer noch Strom für den Timer und den Empfänger der Fernbedienung und der Akku wird mit einer Erhaltungsladung weiter versorgt.

Filter Wertung: 6 von 10 Punkten

Die Auffangbox des iRobot Roomba 581 befindet sich im Heck des Roboters. Die Box besteht aus einem offenen Fach für groben Schmutz und einem Staubfach mit eingebautem Staubsauger für den feinen Schmutz.

Der offene Teil wird einfach in den Mülleimer ausgeschüttet. Der Schmutz ballt sich hier meist zu einer dicken Wurst zusammen und fällt in einem Stück aus dem Fach heraus.

iRobot Roomba 581, Staubfach der Filterbox

An der Vorderkante der offenen Box ist ein Kamm angebracht, der Haare und Fäden von der Bürste abstreifen soll. Hier finden sich gelegentlich aufgespießte Blätter von Zimmerpflanzen, die Sie abstreifen müssen.

Im durchsichtigen Staubfach an der Unterseite der Box befindet sich ein Rahmen mit dem Filter. Beim Entleeren wird der Rahmen über dem Mülleimer nach vorne aus dem Staubfach ausgeklappt. Der Rahmen zieht dabei den kompletten Staub aus dem Fach heraus, mit etwas klopfen folgt noch etwas loser Staub. Eine praktische aber auch etwas staubige Angelegenheit.

Der Filter ist im Rahmen nur eingerastet und kann bei Bedarf ausgetauscht werden. Da der Motor des Staubsaugers in der Auffangbox untergebracht ist, darf die Auffangbox nicht ausgewaschen werden.

Bürstenpflege Wertung: 6 von 10 Punkten

Die Bürsten sollten regelmäßig, spätestens nach einigen Wochen kontrolliert und gereinigt werden. Treten Fehler durch verschmutzte Bürsten auf, meldet sich der iRobot 581 mit einer gesprochen Fehlermeldung.

Der Bürstenkäfig wird durch Druck auf zwei gelben Rasten geöffnet. Heben Sie die Klappe an und die Bürsten sind frei zugänglich. Werkzeug ist nicht erforderlich.

iRobot Roomba 581 Bürstenkäfig

Die Bürsten sind auf der einen Seite in eine Lagerschale eingelegt und stecken auf der Antriebsseite mit einem Vierkant im Antrieb. Heben Sie die Bürsten einfach auf der Lagerseite an und ziehen sie den Vierkant aus dem Antrieb.

Die Borsten der großen Bürste sind in der zentralen Achse der Walze befestigt. Flusen sammeln sich zwischen den Borsten und müssen von Zeit zu Zeit herausgekämmt oder gezupft werden.

Haare können nicht bis zur Achse vordringen: Ein Rahmen mit Gummilippen hält die Haare von der Achse fern. Selbst lange Haare können sich nur außen auf dem Rahmen aufwickeln. Mit dem beigefügten Tool können aufgewickelte Haare von der großen Bürste abgezogen werden.

Die Gummilippen der kleineren Walze sammeln wenig Schmutz ein, Haare wickeln sich hier unter den Drähten des Käfigs um die Walze. Reißen Sie diese Haare nicht einfach ab, die weichen Gummilippen könnten einreißen. Schneiden Sie die fest aufgewickelten Haare mit einer Schere ab.

An den Enden beider Walzen sammeln sich Haare in dicken verfilzen Ringen und können nach einer Weile den Antrieb der Bürsten bremsen und Fehler verursachen. Diese Filzringe müssen mit einer Spitzen Schere zerschnitten und abgezupft werden.

Wertung

KriteriumPunkteBemerkung
Akkuleistung 8
Ladezeiten 7
Filter 6
Bürstenpflege 6
Summe Akku und Wartung 27 (maximal 40 Punkte)

Weiter mit Bedienung und Kosten des iRobot Roomba 581 ...


Werbung:

Back to top