Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

iRobot Roomba 581 im Test:
Fahrwerk und Sensoren

Gegenüber dem Vormodell hat sich nur wenig geändert: Die Farben des Bürstenkäfigs sind jetzt Grün und Gelb, ansonsten ist auf dem ersten Blick alles beim alten geblieben.

Fahrwerk Wertung: 9 von 10 Punkten

An der sehr guten Geländegängigkeit des Roomba 581 hat sich seit dem Vorgängermodell wenig geändert:

Die beiden seitlichen Antriebsräder können bei Bedarf bis zu 3,5 cm ausgefahren werden, so dass Kanten und Schwellen von knapp 2cm Höhe problemlos überfahren werden. Eine drehbar gelagerte zweifarbige Rolle am vorderen Ende stützt den Roboter ab.

iRobot Roomba 581 Fahrwerk

Die Gewichtsverteilung im Roboter sorgt dafür, dass der Roomba 581 jederzeit sicher auf diesen drei Punkten steht. Auch bei Notbremsungen bäumt sich der Roboter nicht auf.

Die gesamte Unterseite des Roboters ist glatt, so dass der Roboter über Hindernisse auch auffahren und hinweg gleiten kann. Fährt der Roomba 581 auf ein Hindernis auf und hebt sich zu hoch vom Boden ab, beginnt er fast sofort damit sich aus der Situation wieder zu befreien. Auch scheinbar ausweglose Situationen meistert der Roomba 581 mit Bravour.

Der Geradeauslauf des Roomba 581 hat sich noch einmal etwas verbessert, auch beim Überfahren von Kanten verfolgt der Saugroboter seine Bahn schnurgerade weiter. Der Roboter gleicht Abweichungen sofort aus, nur wenn sich die Seitenbürste verhakt, weicht er etwas vom Weg ab.

Mehrere Drähte sichern den Bürstenkäfig: Dickere Kabel können so vom Roboter problemlos überfahren werden. Dieser Schutz reicht für dünne Kabel nicht aus, die Kabel z.B. von Steckernetzteilen sind beweglich genug um trotzdem in die Bürsten zu gelangen. Beim Einsatz eines Saugroboters sollten Kabel grundsätzlich gut verstaut werden.

Bei älteren Saugrobotern reichte es noch aus, lose Gegenstände hinter dem Fuß eines Rohrgestells zu verstecken, nicht so beim iRobot Roomba 581: Im Test schaffte es der Roomba 581 über ein ca. 3cm dickes Rohr zu klettern und dahinter liegende Socken zu jagen.

Der Roomba 581 paßt seine Geschwindigkeit stufenlos seiner Umgebung an: Ist genügend Freiraum vorhanden, nutzt der Roomba 581 seine Höchstgeschwindigkeit. Wenn der Saugroboter eine Engstelle durchfährt oder sich einem Hindernis nähert, verringert er seine Geschwindigkeit.

Sensoren Wertung: 9 von 10 Punkten

Der iRobot Roomba 581 arbeitet bei der Hinderniserkennung mit zwei Systemen: Die Vorderseite des Roboters wird mit einem glatten, eng an der Karosserie sitzenden Rammschild abgedeckt. Der Roomba 581 berührt das Hindernis und erkennt dabei auch die Richtung aus der der Stoß kommt.

Im Kollisionssensor ist eine Reihe von Infrarot-Abstandsmessern untergebracht. Nähert sich der Roboter bis auf etwa 10cm einem Gegenstand, erkennen die Sensoren das Hindernis und der Roboter bremst bis auf seine kleinste Geschwindigkeit herunter. Der Roomba 581 berührt das Hindernis sanft und dreht dann sofort ab.

iRobot Roomba 581

Den Abstandssensoren entgehen nur wenige Hindernisse: Dünne Stuhlbeine oder vorstehende waagerechte Kanten können übersehen werden, wenn im Bereich der Sensoren ansonsten genug Raum ist. Hier löst aber der Kollisionssensor zuverlässig aus.

Die seitlichen Abstandssensoren ermöglichen es dem Roomba 581 mit Höchstgeschwindigkeit eng an einer Wand entlang zu fahren. Beschädigungen oder Kratzer an Möbeln durch Kollisionen mit dem Roboter treten praktisch nicht mehr auf.

Mit 4 Höhensensoren an der Unterseite des Rammschilds erkennt der Roomba 581 Höhenunterschiede und Abgründe. Den obligatorischen Tanz auf dem Tisch absolviert der Saugroboter routiniert und ohne Probleme.

Der Roomba 581 ist mit weiteren Sensoren ausgestattet die die Hauptbürsten, Seitenbürsten, Antriebsräder und die Stützrolle überwachen. Fehlersituationen durch verschmutzte oder blockierte Bürsten werden sicher erkannt.

Erkennt der empfindliche Schmutzsensor eine stärker verschmutzte Fläche, unterbricht der Roomba 581 sein Programm, fährt eine Schleife und reduziert die Geschwindigkeit. Die Verschmutzung muss nicht offensichtlich sein, selbst Staub kann den Sensor auslösen.

Fehler bei der Erkennung von Hindernissen Wertung: 10 von 10 Punkten

Die Hinderniserkennung arbeitet nahezu perfekt. Fehler, die hier zu Abzügen führen würden, treten beim Einsatz des iRobot Roomba 581 nicht auf.

Wertung

KriteriumPunkteBemerkung
Fahrwerk 9
Sensoren 9
Fehler bei der Erkennung von Hindernissen 10
Summe Fahrwerk und Sensoren 28 (maximal 30 Punkte)

Weiter mit der Bewegung des iRobot Roomba 581 ...


Werbung:

Back to top