Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

iRobot Roomba 580:
Fahrwerk und Sensoren

Der Roomba 580 verfügt über den selben Aufbau, wie die anderen Modelle der 500er-Baureihe. Nur die durchgängig dunkle Farbe und das umfangreichere Zubehör unterscheidet ihn von den anderen Modellen der Serie.

Fahrwerk Wertung: 9 von 10 Punkten

Zwei einzeln aufgehängte Antriebseinheiten sitzen nahe am Rand unter der flachen Scheibe des Roboter-Körpers. Unbelastet heben sich die Antriebsräder bis zu 3,5cm aus dem Gehäuse. Der Roboter nutzt den Federweg aus, wenn er auf ein flaches Hindernis aufgefahren ist. Durch eine kurze Rückwärtsdrehung des Antriebsrades stemmt sich der Roomba hoch, um vom Hindernis frei zu kommen.

Unterseite und Fahrwerk des iRobot Roomba 580

Vorne stützt sich der Roomba 580 auf eine drehbar gelagerte, tonnenförmige Rolle. Der Kraftaufwand für eine Drehung des Roboters ist gering, die kleine Walze wendet schon bei kleinsten Drehungen des Roboters mit in Fahrtrichtung.

Die restliche Unterseite ist glatt, lediglich ein geriffeltes Gummifeld hinter dem Stützrad bietet dem vorbeistreichenden Boden etwas Widerstand. Das Gummifeld soll den Roboter aufhalten, wenn die stützende Walze einmal in einem "Abgrund" verschwindet.

Für seine Größe erreicht der Roomba eine erstaunliche Geländegängigkeit: Teppichkanten, Bodenleisten und Kabel werden ohne erkennbare Mühe und ohne Richtungsabweichungen überfahren. Selbst beim Fahren über hohe Fußmatten hält der Roomba 580 seinen Kurs bei. Aus den meisten prekären Situationen kann sich der Roomba 580 selber befreien, allerdings treten diese Situationen dank guter Hinderniserkennung nur selten auf.

Der Roomba 580 kennt mehrere Geschwindigkeiten. Bei freiem Fahrweg nutzt der Roboter seine Höchstgeschwindigkeit und bremst bei einem Hindernis fast stufenlos bis fast zum Stillstand herunter. Im Vergleich mit anderen Saugrobotern, auch der Roomba-Baureihe, ist der Roomba 580 sehr zügig unterwegs und reinigt eine deutlich größere Fläche in der gegebenen Zeit.

Selbst beim Stopp aus höherer Geschwindigkeit, wie Sie bei Treppen oder beim "Tanz auf dem Tisch" öfter vorkommt, bockt der iRobot Roomba 580 sich beim Bremsen nicht hoch: Der Saugroboter bleibt auch bei einer Notbremsung mit dem gesamten Chassis flach am Boden.

Sensoren Wertung: 9 von 10 Punkten

Wie alle Saugroboter der Roomba 500-Serie verfügt der Roomba 580 über eine Kombination aus Infrarot-Entfernungssensoren und einem Rammschild zur Erkennung von Hindernissen. Die Erkennung der Entfernungssensoren wurde gegenüber dem Roomba 560 deutlich verbessert: Der Roomba 580 bremst vor allen Gegenständen stufenlos bis auf die niedrigste Geschwindigkeit ab und berührt Hindernisse nur noch sanft. Der tote Winkel der Entfernungserkennung fiel im Test nur selten auf.

Die vier Höhensensoren des Roomba 580 befinden sich gleichmäßig verteilt unter dem Rammschild des Saugroboters und decken so die vorderen 180 Grad des kreisrunden Roboters ab. Den Tanz auf dem Tisch meistert der Roomba 580 ohne Absturz. Die Höhensensoren sind so justiert, dass sie bei kleineren Stufen wie Teppichrändern oder Fußmatten nicht auslösen.

Zusätzliche Sensoren werden vom Roomba 580 eingesetzt, um zumBeispiel den Einwurfbereich der Bürsten zu überwachen. Ein Sensor im Bereich der Bürsten erfaßt besonders schmutzige Stellen. Der Roomba 580 fährt bei starken Verschmutzungen einen engen Kreis über der Stelle, um so die verschmutzte Stelle und deren Ränder besser zu erfassen.

Größere aufgelesene Gegenstände werden vom Roboter erkannt, Verstopfungen und stark verschmutzte Bürsten werden vom Saugroboter als Fehler gemeldet. Die Fehlererkennung kann die regelmäßige Wartung allerdings nicht ersetzen.

Sämtliche Motoren werden überwacht. Stimmt die Drehzahl nicht mit der Vorgabe überein, reagiert die Software des Roboters. Klemmende oder schleifende Bürsten oder Radantriebe werden vom iRobot Roomba als Fehler gemeldet. Die Eigenüberwachung des Roboters ermöglicht auch über längere Zeit einen Betrieb ohne Aufsicht.

Fehler bei der Erkennung von Hindernissen Wertung: 10 von 10 Punkten

Der iRobot Roomba 580 leistet sich keine Fehler in der Erkennung von Hindernissen. Selbst in einem nicht besonders auf den Saugroboter vorbereiteten Raum wird der Staubsauger-Roboter mit seiner Umgebung zurecht kommen.

Wertung

KriteriumPunkteBemerkung
Fahrwerk9
Sensoren9
Fehler bei der Erkennung von Hindernissen10
Summe Fahrwerk und Sensoren28(maximal 30 Punkte)

Weiter mit der Bewegung des Roomba 580 ...


Werbung:

Back to top