Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

Saugroboter-Falle Türstopper

Eine Problem beim unbeaufsichtigten Betrieb von Staubsaugerrobotern sind kleine Hindernisse auf die der Roboter auffahren kann. Hierzu zählen Türstopper, Lampenfüße oder die Enden von Metallblumenständern. Nicht immer lassen sich solche Fallen bereits beim Probelauf erkennen: Im normalen Betrieb braucht der Saugroboter nur in einem anderen Winkel auf das Hindernis zufahren und das Hindernis wird nicht mehr erkannt.

Bei uns sorgte ein Türstopper für Ärger: Um ein Anschlagen der Tür am dahinterliegenden Einbauschrank zu verhindern haben wir hinter der Tür einen kleinen Türstopper im Boden verschraubt. Das Hindernis schaut etwa 2 bis 3 cm aus dem Teppichflor heraus, was ausreicht um die Tür sicher vom Schrank fernzuhalten.

Saugroboter-Falle Türstopper

Unser SupportPlus F-1 Saugroboter hat dieses Hindernis mit den Ultraschallsensoren nicht erkannt und ist auf den Türstopper aufgefahren. Leider hat der Stopper den Saugroboter nicht hoch genug angehoben um die Treppenerkennung zu aktivieren, der Saugroboter konnte auch beim Auffahren kein Hindernis erkennen und schob sich so weit hoch bis der Türstopper im Bürstenschacht einhakte.

Am Ende steht der Saugroboter wieder flach, der Türstopper steckt im Schacht der Walzenbürste und der Saugroboter erkennt weiter kein Hindernis. Aber er hängt fest und die Räder drehen durch, die Kollisionserkennung durch blockierte Räder kann nicht greifen. Das Ergebnis: Als der Akku endlich leer ist finden sich schwarze Reifenspuren und beschädigter Flor in der hellen Auslegeware.

Ein im selben Raum eingesetzter Siemens VSR8000 hat dieses Problem nicht: Das berührungsempfindliche Gehäuse des Saugroboters reicht tief genug um den Türstopper zu erfassen und dem Roboter die Möglichkeit zum Ausweichen zu geben. Andere Saugroboter mit Frontschild als Bumper werden ebenfalls reagieren, solange der Türstopper mit der Sensorseite angefahren wird.

Türstopper-Fallen für Saugroboter vermeiden

Lösungsmöglichkeit Türstopper-Erkennung

In diesem Fall gibt es zwei Lösungsmöglichkeiten: Entweder muß der Türstopper entfernt oder für die Sensoren zusätzlich markiert werden.

Da der SupportPlus F1 Reinigungsroboter mit Ultraschallsensoren arbeitet, braucht er ein Hindernis nicht zu berühren um es zu erkennen. Ich habe einfach einen Zahnputzbecher über den Türstopper gestülpt um die Reflexionsfläche zu erhöhen. Der Staubsaugerroboter erkennt jetzt den Zahnputzbecher frühzeitig und wendet vor dem Hindernis.

Durch den Türstopper wird regelmäßig in einer Ecke hinter der Tür eine größere Fläche von der Reinigung ausgenommen. Optimal wäre es daher den verschraubten kleinen Türstopper komplett entfernen. Oft läßt sich der Türstopper durch Kunststoffkissen oder Filzpads im Anstoßbereich der Türklinke ersetzen.

Wo es nicht möglich ist auf einen Türstopper zu verzichten sollten Sie die kleine verschraubte Version durch einen tragbaren verchromten 0,5 kg- Türstopper ersetzen. Optimal für die Reinigung wäre es dann, den Türstopper vor dem Staubsaugen aus dem Weg zu nehmen.


Werbung:

Back to top