Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

Infinuvo Cleanmate QQ2 im Test:
Bedienung und Preis

Der Infinuvo Cleanmate QQ2 ist mit vielen zusätzlichen Funktionen ausgestattet, die die Einsatzmöglichkeiten des Roboters erweitern.

Bedienerloser Betrieb Wertung: 7 von 10 Punkten

Infinuvo Cleanmate QQ2 - Bedienpanel des Saugroboters

Für den Start des bedienerlosen Betriebs reichen wenige Handgriffe aus:

  • Ladestation an einer Wand aufstellen und mit dem Strom zu verbinden
  • Saugroboter mitten im Raum aussetzen und einschalten
  • Reinigung mit Start-Knopf am Saugroboter starten

Der Infinuvo Cleanmate QQ2 wird jetzt bis zu 80 Minuten (so lange die Akkuladung reicht) den Raum reinigen, anschließend die Station ansteuern um den Akku zu laden. Ohne weitere Einstellungen ist der Staubsauger aktiviert und die UV-Lampe ausgeschaltet.

Der Go-Knopf an der Station steuert ob der Infinuvo Cleanmate QQ2 die Reinigung nach der Ladung fortsetzt. Wird die grüne LED der Station eingeschaltet, arbeitet der Saugroboter nach dem Aufladen der Akkus für weitere 80 Minuten mit der Standard-Einstellung. Theoretisch ist so eine Reinigungszeit von 160 Minuten pro Raum möglich, in der Praxis verbleiben davon etwa 2 Stunden (120 Minuten).

Fernsteuerung, manuelle Eingriffe Wertung: 9 von 10 Punkten

infinuvo Cleanmate QQ2 - Fernbedienung

Der Infinuvo Cleanmate QQ2 verfügt über eine Infrarot-Fernbedienung mit der der Roboter auch manuell gesteuert werden kann. Ist der Roboter einmal eingeschaltet können alle Funktionen mit der Fernsteuerung ausgewählt werden.

Die meisten Funktionen und Zusatzprogramme können nur über die Fernbedienung ausgewählt werden, hierzu zählen insbesondere die UV-Lampe und das Abschalten des Staubsaugers. Am Roboter kann lediglich die Zeit gewählt und das Reinigungsprogramm gestartet werden.

Über 4 Pfeiltasten kann der Roboter wie ein Fernlenkauto durch die Wohnung gesteuert werden. Da hierzu eine Sichtverbindung erforderlich ist, kann die Fernbedienung den Roboter nicht aus allen Situationen retten: Sitz der Roboter erst einmal unter der Couch, erreicht ihn auch die Fernbedienung nicht mehr.

Über die Fernbedienung lassen sich auch die einzelnen Fahrprogramme wählen. Eine Punktreinigung (Reinigung einer begrenzten verschmutzten Stelle) ist damit zwar möglich, aber die Einstellung ist etwas umständlich. Die Konkurrenz bietet hierfür ein Taste am Roboter, der Saugroboter beginnt dort sofort mit der Punktreinigung.

Der Roboter hat einen Tragegriff, ist leicht zu transportieren und kann auch ohne Ladestation in einem Raum eingesetzt werden. Allerdings sollte er dann nach Programmende wieder eingefangen werden, bevor er auf der endlosen Suche nach seiner Station den Akku leerfährt.

Weitere Optionen Wertung: 7 von 10 Punkten

Infinuvo Cleanmate QQ2, UV-Strahler

Über die Fernsteuerung kann ein UV-Kathodenstrahler zugeschaltet werden. Während der Reinigung kann so mittels UV-Strahlung der Boden desinfiziert werden. Die bakterizide Wirkung von UV-Strahlen ist grundsätzlich klinisch nachgewiesen, eine Minderung der Keimzahlen und sogar die Bekämpfung von Schimmelsporen ist mit UVC-Bestrahlung möglich.

Die Austrittsöffnung des Strahlers ist vergleichsweise klein, nur ein schmaler Streifen unter dem Saugroboter wird beim Überfahren kurzzeitig und intensiv von der UVC-Strahlung erfaßt. Bei einer Reinigung hat der Cleanmate QQ2 keine Möglichkeit die komplette Fläche mit dem UV-Strahler abzudecken. Mit einer Wellenlänge von 254nm liegt der Strahler im bakterizid wirksamsten Wellenlängen-Bereich.

Kosten Wertung: 7 von 10 Punkten

Der Preis beim Erscheinen des Infinuvo Cleanmate QQ2 lag bei 249 Euro. Für diesen Preis bekommen Sie einen soliden, einfach aufgebauten Saugroboter für Hartböden, aufgewertet mit Ladestation und Fernbedienung. Im Preisvergleich zur ähnlich aufgebauten Konkurrenz aus China liegt der Metapo gleichauf. Die UV-Desinfektion macht den Roboter in Deutschland allerdings einzigartig, diese Funktion ist bislang von keinem Konkurrenten erhältlich.

Auf der Webseite des deutschen Importeurs und bei Vertragshändlern sind Akkus und Filter erhältlich. Mit dem Vorrat aus der Grundausstattung sollte es möglich sein den Infinuvo Cleanmate für mindestens ein Jahr ohne den Nachkauf von Verbrauchsmaterialien zu betreiben.

Wertung

KriteriumPunkteBemerkung
Bedienerloser Betrieb 7
Fernsteuerung, manuelle Eingriffe 9
Weitere Optionen 7
Kosten 7
Summe Bedienung und Kosten 30 (maximal 40 Punkte)

Weiter im Test mit der Zusammenfassung und dem Endergebnis ...
Werbung:

Back to top