Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

Fahrwerk und Sensoren

 

Fahrwerk Wertung: 8 von 10 Punkten

An der Vorder- und Rückseite stützen nichtschwenkbare Rollen den R790 ab. Seitlich sind die beiden Antriebsräder angeordnet. Die Räder können bis zu 2 cm aus dem Fahrzeugboden herauskommen und erlauben das Überfahren von Kanten bis zu einer Höhe von etwa 1 cm. Größere Schwellen werden als Hindernis erkannt. Der Roboter reagiert früher auf Schwellen, die er im rechten Winkel anfährt, seitlich angefahrene Kanten dürfen auch mal etwas höher sein. Besonderheit: Wird die Tuchhalterung mit Mikrofasertuch zum zusätzlichen Wischen montiert, überfährt der R790 keine Schwellen mehr und fährt so auch auf keine Teppiche. Sehr sinnvoll, da sonst der gesamte Schmutz aus dem Tuch wieder abgestreift werden würde.

Sensoren Wertung: 10 von 10 Punkten

Der Cleanbot R790 verfügt über einen Kollisionssensor (Bumper), der die gesamte Front des Saugroboters abdeckt und so Hindernisse in jedem Fall erkennt. Der Bumper ist mit Gummi überzogen, der Überzug verhindert Kratzer und Schleifspuren an den Möbeln. Der Kollisionssensor ist für den Cleanbot aber nur das letzte Mittel, in der Regel fährt er an Hindernisse nur bis auf ca. 1-2mm heran. Er erkennt die Hindernisse vor der Berührung.

Fehler bei der Erkennung von Hindernissen Wertung: 10 von 10 Punkten

Der Cleanbot R790 leistet sich keine Erkennungsfehler. Die allermeisten Hindernisse werden bereits durch die Infrarotsensoren erfasst und der Roboter weicht zuverlässig aus ohne mit den Hindernissen Kontakt aufzunehmen. Der schonende Umgang mit Möbeln und Wänden bei gleichzeitig sehr genauer Reinigung, bis ganz nah an die Hindernisse, ist ein großes Plus des R790.

 

 

Wertung

KriteriumPunkteBemerkung
Fahrwerk 8
Sensoren 10
Fehler bei der Erkennung von Hindernissen 10
Summe Fahrwerk und Sensoren 28 (maximal 30 Punkte)

Weiter mit der Bewegung CLEANBOT R790 ...


Werbung:

Back to top