Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...


Werbung:
Back to top

Saugroboter auf Zufallsfahrt

Staubsaugerroboter, zufällige Fahrt

Für die Zufallsfahrt benötigt der Staubsaugerroboter keine hohe Intelligenz: Geradeausfahren, Kollision erkennen, wenden und wieder geradeausfahren. Um alle Flächen zu erfassen wird bei jeder Wende ein etwas anderer Winkel verwendet. Die Fahrtroute ähnelt sehr stark dem Weg einer Billardkugel auf dem Spieltisch.

Die Zufallsfahrt wird unterschieden in die Amöben Fahrstrategie und die Random Fahrstrategie. Die meisten Hersteller unterscheiden hier in den Verbraucherinformationen nicht weiter, auch wenn beide Strategien noch dezente Unterschiede in Leistung und Verhalten aufweisen.

Bei den älteren oder einfacheren Saugrobotern ist die Zufallsfahrt oft das einzige vorhandene Fahrprogramm. Da die Fläche in diesem Programm nicht als Lageplan vermessen wird, kann das Programm nicht erkennen wann alle Flächen erfaßt wurden. Der Roboter muß mit einem Zeitprogramm arbeiten, wobei die Zeitprogramme lediglich festlegen wie lange gebraucht wird um einen Raum einer bestimmten Größe vollständig zu erfassen.

Leider erfaßt die Zufallsfahrt gerade bei großen Räumen in den Randbereichen nicht alle Flächen. In den Außenbereichen werden zwischen den Fahrspuren schmale Dreiecke nicht erfaßt. Dafür kreuzen sich alle Fahrspuren in der Mitte des Raums und der Boden wird hier sehr intensiv gepflegt.

Bei verwinkelten Flächen können bei der Zufallsfahrt schon mal Bereiche völlig ausgelassen werden. Wenn ein verwinkelter Bereich nur über einen relativ schmalen Weg erreichbar ist, reichen bereits kleine Hindernisse aus um den Zugang zu diesem Bereich abzudecken und die Einfahrt zu verhindern. Ein Staubsaugerroboter kann auf Zufallsfahrt ungewollt in "Gefangenschaft" geraten und aus einem schwer zugänglichen Bereich nicht mehr herausfinden. Beim Entkommen hilft dann oft der Wechsel in die Wandfahrt.

Die Zufallsfahrt alleine reicht als Strategie aus um den überwiegenden Teil der Flächen zu reinigen. Sie kann sehr gut mit anderen Strategien kombiniert werden um die Flächenabdeckung zu verbessern. Bereits der Wechsel zwischen Wandfahrt und Zufallsfahrt verbessert die Leistung des Reinigungsroboters deutlich.


Werbung:

Back to top