Skip to: site menu | section menu | main content

Saugrobot.de

Nie mehr selber Saugen ...

Spiralfahrt für Staubsaugerroboter

Staubsaugerroboter, Bewegung in Spiralform

Die Spiralfahrt wird von einigen Saugrobotern für die Wegpunktreinigung oder die Reinigung von offenen Flächen eingesetzt. Der Reinigungsroboter bewegt sich spiralförmig vom Startpunkt weg bis er an ein Hindernis stößt und beendet dann seine Fahrt. Die Fahrspuren sehen aus wie ein großes auf den Boden gemaltes Schneckenhaus.

Bei der Spiralfahrt erreicht der Saugroboter in der Nähe des Mittelpunktes eine Fläche nicht mit der Saugvorrichtung. Der von mir eingesetzte SupportPlus F-1 reinigt deshalb zunächst kreuzförmig eine kleine Fläche in der Mitte der Spirale und beginnt erst dann die Spiralfahrt. Für die Spiralfahrt wird eine Fläche mit etwa 1m Durchmesser benötigt. Liegen Hindernisse im Weg, wird die Spiralfahrt sofort abgebrochen.

Bei der Spiralfahrt überdecken sich die Fahrspuren, so daß die Fläche intensiv ohne Lücken gereinigt wird. Auf hochfloriger Auslegeware weichen die Staubsaugerroboter aber meist vom angesteuerten Weg ab, da die Ausrichtung des Flors den Staubsaugerroboter wegdriften läßt. Gegen den Strich ist die Fahrt schwieriger als mit der Florrichtung, so daß der Saugroboter auf Teppichflor bei der Fahrt einseitig von der Ideallinie abweicht.

Der Einsatz der Spiralfahrt in Kombination mit anderen Programmen ist nur sinnvoll wenn der Roboter aufgrund seiner Sensoren oder der Karte des Raumes erkennen kann das genügend Freiraum vorhanden ist. Saugroboter die nur über einen Bumper oder ein 180 Grad Kontakt-Schild als Sensor verfügen und weniger intelligente Fahrstrategien verwenden, haben kein Chance den notwendigen Freiraum zu erkennen. Staubsaugerroboter mit Ultraschallsensoren sind in der Lage einen größeren Freiraum erkennen.


Werbung:

Back to top